Beschreibung

Einruhr-Vogelsang Route

Die Wanderung führt hinauf auf die Dreiborner Hochfläche, vorbei an dem verlassen Ort Wollseifen zum Nationalpark-Zentrum Vogelsang IP. Die Landschaft ist vielfältig - die Magerwiesen faszinieren im Sommer mit bunten Wiesenblumen und zahlreichen Schmetterlingen. Im Herbst leuchtet der Ginster, der auch als Eifelgold bezeichnet wird. Mit etwas Glück treffen Sie auf den heimischen Schäfer mit seiner Schafherde. Sobald Sie auf dem Rückweg in den Wald eintauchen, wartet nach einem kurzen Stück die größte und älteste Staumauer der Eifel auf Sie; die Urftseestaumauer.

Übrigens, wem die Route zu lang ist, der kann ab der Urftseestaumauer mit dem Schiff zurück nach Einruhr fahren. (Saisonzeit Rurseeschifffahrt: April bis Anfang Oktober).

Daten und Fakten

Länge: 21 km

Dauer: 5-6 h

Aufstieg: 750 m

Abstieg: 750 m

Schwierigkeit: mittel

Wegbeschaffenheit: Wald- und Wirtschaftswege, Asphalt

Typ: Wanderweg

Impressionen

Weitere Informationen

Ausrüstung
Mit leichten Wanderschuhen zu bewältigen, Gehhilfen nach Bedarf.
Rucksackverpflegung zu empfehlen.

Highlights am Weg
In Einruhr bietet Ihnen die Heilsteinquelle erfrischenden Wassergenuss. Besuchen Sie das Nationalpark-Tor Rurberg mit der kostenfreien Ausstellung "Lebensadern der Natur". Der Weg führt ebenfalls über die Urftseestaumauer, der älteste und größte Staumauer der Region.

 

Karte